Nutzungsbedingungen Ratzfatz-Ticket

Nutzungsbedingungen der SWK MOBIL GmbH für die Nutzung des Ticket-Services zur Abwicklung und Abrechnung des Erwerbs eines VRR-EinzelTickets der Preisstufe A für das Tarifgebiet Krefeld (nachfolgend KrefeldTicket genannt) per Mobiltelefon.

Stand: 01.07.2020

Allgemeines

Diese Nutzungsbedingungen gelten für den Erwerb des KrefeldTicket und ergänzen die gültigen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des Verkehrsverbund Rhein Ruhr AöR (im folgenden VRR genannt) in der jeweils gültigen Fassung.

Die SWK MOBIL GmbH bietet einen Service an (im folgenden Ticket-Service genannt), welcher es ihren Kunden (im folgenden Nutzer genannt) ermöglicht, ein Ticket für eine einfache Fahrt mit Bus & Bahn im Tarifgebiet Krefeld bargeldlos per internetfähigem Mobiltelefon und ohne Registrierung zu erwerben.

Die SWK MOBIL GmbH bedient sich zur Abwicklung des Ticket-Services für nicht registrierte Nutzer eines IT-Dienstleisters, der Fa. TAF mobile GmbH, Leutragraben 2-4, D-07743 Jena, sowie eines Finanzunternehmens, der DIMOCO Europe GmbH, Carrier Billing,
Europaring F15, A-2345 Brunn am Gebirge, Österreich. Für die Vertragsabwicklung werden keine personenbezogenen Daten an die o.g. Dienstleister übermittelt.

Der Einzug der Entgeltforderung für das erworbene Ticket erfolgt durch das Finanzunternehmen. Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen gelten auch zugunsten und zulasten der vorbenannten Dienstleister im Rahmen ihrer Beauftragung durch die SWK MOBIL GmbH.

Das Finanzunternehmen bietet den Service „Bezahlung via Handyrechnung“ als registrierungsfreie Bezahlmethode für den Erwerb von Tickets an, welcher es dem nicht-registrierten Kunden ermöglicht, bargeldlos per Mobiltelefon das KrefeldTicket zu erwerben. Die Bezahlung erfolgt über die Mobiltelefonrechnung oder das PrePaid-Guthaben des Nutzers.

Erwerb und Nutzung des KrefeldTicket

Mit Akzeptanz dieser Nutzungsbedingungen gewährt die SWK MOBIL GmbH ihren Nutzern eine einfache Lizenz zur Verwendung der Software zum Erwerb des KrefeldTicket zur zweckgebundenen Nutzung der darin enthaltenen Funktionen.

Jede anderweitige Nutzung, Änderung und/oder Modifizierung der Software ist dem Nutzer nicht gestattet. Insoweit ist es dem Nutzer auch nicht gestattet das ihm an der Software zum Erwerb des KrefeldTicket eingeräumte Recht zu vermieten, zu verleihen, zu verkaufen, zu lizenzieren, abzutreten oder anderweitig zu übertragen. Die Ermittlung und Offenlegung des Quellcodes des Programms ist nicht erlaubt. Im Fall des Verstoßes gegen den vereinbarten Nutzungsumfang steht der Nutzer den Vertragspartnern für den daraus resultierenden Schaden ein. Erfasst von diesem Anspruch wird insbesondere ein möglicher Folgeschaden bei Dritten.

Die SWK MOBIL GmbH übernimmt keinerlei Gewährleistung bezüglich der Anwendbarkeit und Leistungsfähigkeit der Software zum Erwerb des KrefeldTicket.

Für die Nutzung des KrefeldTicket ist keine Registrierung notwendig. Es bedarf lediglich der Verifizierung der Mobiltelefonnummer, die für den Erwerb des KrefeldTicket genutzt werden soll. Dies geschieht mittels Mobiltelefon durch Scannen des QR-Codes oder Eingabe der Internetseite ratzfatz.swk.de. Sofern die Mobiltelefonnummer nicht automatisch ermittelt werden kann, muss der Nutzer seine Mobiltelefonnummer angeben. 

Mit Klick auf den Button [jetzt Ticket kaufen] wird über das vom Nutzer verifizierte Mobiltelefon eine Anfrage zur Bereitstellung des KrefeldTicket abgeschickt. Wird die Mobiltelefonnummer automatisch ermittelt, wird der Kaufauftrag des Nutzers direkt ausgeführt.

Ist die Mobiltelefonnummer nicht automatisch ermittelt worden, erhält der Nutzer nach der manuellen Eingabe der Rufnummer eine SMS mit einer PIN-Nummer. Mit der Eingabe der PIN-Nummer bestätigt der Nutzer u.a., dass er Besitzer der Mobiltelefonnummer ist und löst den Kaufauftrag für das Ticket aus Die Mobiltelefonnummer wird nur zur Identifikation und zur Abrechnung der Bezahlvorgänge verwendet.

Mit Auslösung des Kaufauftrags wird das angefragte KrefeldTicket durch den IT-Dienstleister bereitgestellt. Gleichzeitig wird der Bezahlvorgang durch das Finanzunternehmen abgewickelt. Der Kaufvertrag kommt zwischen dem Nutzer und der SWK MOBIL GmbH durch die Bereitstellung des Tickets zustande, der Beförderungsvertrag mit den Verkehrsunternehmen, deren Verkehrsmittel jeweils genutzt werden.

Nach Abschluss des Bezahlvorgangs fallen für alle weiteren Zugriffe auf das generierte Ticket keine zusätzlichen Kosten an.

Das Weiterleiten des generierten Tickets ist nicht gestattet.

Der Nutzer muss bei der SWK MOBIL GmbH für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel das KrefeldTicket vor Fahrtantritt erwerben und sich vom Erhalt des gültigen Tickets überzeugen. Die dabei ggf. entstehenden Kosten des Mobilfunkanbieters trägt der Nutzer.

Für die Gültigkeit des Tickets ist letztendlich der Datenbankeintrag beim IT-Dienstleister maßgeblich. Das Ticket gilt, nach erfolgter Bereitstellung des Tickets zum sofortigen Fahrtantritt. Das KrefeldTicket ist für eine Fahrt im Tarifgebiet Krefeld ab dem Start bis zum Ziel mit beliebig häufigem Umsteigen gültig. Die Gültigkeitsdauer beträgt 90 Minuten. Rund- und Rückfahrten sind nicht erlaubt. Es berechtigt zur Nutzung aller Busse & Bahnen sowie Züge des Nahverkehrs (2. Klasse) im Tarifgebiet Krefeld.

Eine Stornierung und Erstattung ist ausgeschlossen.

Kontrolle durch das Prüf- bzw. Fahrpersonal

Das Ticket auf dem betriebsbereiten Mobiltelefon mit der verifizierten Mobiltelefonnummer ist zu Kontrollzwecken bei der Fahrt bzw. in den Betriebsanlagen ständig mitzuführen und auf Verlangen dem Personal des Verkehrsunternehmens, dessen Verkehrsmittel jeweils genutzt werden, vorzuzeigen und das Mobiltelefon ggf. kurzzeitig zur Kontrolle auszuhändigen.

Der Nutzer ist für die Betriebsbereitschaft des Mobiltelefons, für die notwendige Vorsorge gegen Missbrauch sowie für die Anzeige des vollständigen Textinhaltes sowie des Barcodes des Tickets verantwortlich.

Bei der registrierungsfreien Bezahlmethode benötigt der Nutzer für eine Ticketkontrolle keinen Lichtbildausweis. Das Prüfpersonal gleicht beim Kontrollvorgang den gescannten Ticket-Barcode vom Mobiltelefon des Nutzers mit der Mobiltelefonnummer ab.

Bestehen Zweifel bei der Übereinstimmung der beim Kauf verifizierten und der angezeigten Mobiltelefonnummer behält sich das Prüfpersonal das Recht vor, entweder durch Versand einer SMS oder durch Anruf an die angegebene Rufnummer oder durch die Bitte, eine Trennung vom WLAN vorzunehmen, einen Abgleich durchzuführen.

Neben der elektronischen Kontrolle durch Lesen des Barcodes, unterstützen bewegliche Elemente im angezeigten Ticket die Feststellung der Gültigkeit des KrefeldTicket.

Über das Mobiltelefon nach Fahrtantritt erworbene Tickets werden nicht anerkannt. Gemäß der jeweils geltenden Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen zum EinzelTicket des VRR wird in diesen Fällen vom Nutzer ein erhöhtes Beförderungsentgelt erhoben.

Tickets auf dem Mobiltelefon sind nicht übertragbar. Wird das KrefeldTicket auf Grund einer unzulässigen Weiterleitung durch Dritte genutzt, wird in diesen Fällen vom Nutzer ein erhöhtes Beförderungsentgelt erhoben.

Kann der Nutzer den Nachweis eines gültigen Tickets bei der Ticketkontrolle wegen Versagens des Mobiltelefons nicht erbringen (z.B. infolge technischer Störungen, leerer Akku etc.), wird dies als Fahrt ohne gültiges Ticket nach den Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen angesehen. Für den Fall der Nichtverfügbarkeit, der fehlerhaften bzw. unvollständigen Übertragung des Tickets ist der Nutzer vor Fahrtantritt verpflichtet, anderweitig ein gültiges Ticket zu erwerben. Tut er dies nicht, wird in diesen Fällen vom Nutzer ein erhöhtes Beförderungsentgelt erhoben

Im Übrigen gelten die Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des VRR.

Zahlungsweisen und Abrechnung

Die Höhe der Zahlungsverpflichtung ergibt sich aus dem Kaufvertrag sowie aus den gültigen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des VRR.

Das Finanzunternehmen bietet den Service „Zahlung via Handyrechnung“ als registrierungsfreie Bezahlmethode für den Erwerb des KrefeldTicket an. Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich über die Mobiltelefonrechnung oder das PrePaid-Guthaben des Nutzers. Andere Zahlungsweisen sind ausgeschlossen.

Voraussetzung zur Nutzung von „Zahlung via Handyrechnung“ ist die Möglichkeit des Erhaltens einer SMS sowie eine mobile Internetverbindung auf dem Mobiltelefon zur Verifizierung der Mobiltelefonnummer. Die SWK MOBIL GmbH haftet nicht für die ständige Verfügbarkeit des Service bzw. für die Verfügbarkeit der Mobilfunknetze.

Der registrierungsfreie Ticket-Service über „Zahlung via Handyrechnung“ wird automatisch nach Verifizierung der Mobiltelefonnummer des Nutzers freigeschaltet und steht mit der Freischaltung sofort zur Verfügung.

Kündigung

Bei „Kauf via Handyrechnung“ wird ein Einmalkauf vollzogen, daher ist nach Durchführung der Beförderung bzw. nach Ablauf der Gültigkeit des KrefeldTicket das Vertragsverhältnis beendet. Eine Kündigung ist nicht erforderlich.

Datenschutz

Die Nutzungs- und Umsatzdaten werden von der SWK MOBIL GmbH und/oder ihren Dienstleistern unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Vorgaben erhoben, gespeichert und verwaltet. Im Zuge dessen wird bei den Dienstleistern die Handynummer in den jeweiligen Systemen gespeichert.

Die von der SWK MOBIL GmbH bzw. den Dienstleistern erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten werden im System nach Abschluss der Transaktionen gemäß der gesetzlich vorgesehenen Archivierungsfristen bzw. auf Verlangen des Kunden endgültig gelöscht, danach sind sie nicht mehr einsehbar.

Die Dienstleister dürfen diese Daten nur im Rahmen des Vertragszwecks nutzen und zur Durchführung der Abrechnung speichern.

Haftung der SWK MOBIL GmbH

Zur Nutzung des Ticket-Services ist es erforderlich, technische Systeme und Dienstleistungen Dritter einzusetzen. Die SWK MOBIL GmbH und ihre Dienstleister übernehmen für Endgeräte, Softwareprogramme, Übertragungswege, Telekommunikations- und andere Dienstleistungen Dritter weder eine Gewährleistung noch eine Haftung. Für eine fehlerhafte oder nicht erfolgte Übermittlung des KrefeldTicket übernehmen weder die SWK MOBIL GmbH noch die Dienstleister die Haftung, sofern der Fehler nicht in ihrem Verantwortungsbereich liegt.

Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Krefeld.

SWK MOBIL GmbH
St. Töniser Str. 124
47804 Krefeld

Tel.: +49 2151 98 0
Fax: +49 2151 98 4204
E-Mail: mobil@swk.de