Servicenummern

Entstörungsdienst

0800-2425400
(kostenfrei)

Energie & Wasser

0800-2425100
(kostenfrei)

Mo - Fr: 7.00 bis 20.00 Uhr
Sa: 8.00 bis 13.00 Uhr

Bus & Bahn

01806-504030
(0,20 €/Verbindung aus dem dt. Festnetz, Mobil max. 0,60 €/Verbindung)

Allgemeines Kontaktformular




Ihre Nachricht*:

Kontaktadressen

Kontaktadressen

St. Töniser Str. 124
47804 Krefeld

Tel.: 02151-980
Fax: 02151-981100

 

Störungsmeldung Straßenbeleuchtung

Kontakt
10. August 2017

SWK betreibt neue Windenergieanlage in Wachtendonk

Die SWK setzt weiter auf erneuerbare Energien. Zusammen mit den Gemeindewerken Wachtendonk hat die SWK in Wachtendonk nach Beendigung des Probebetriebs jetzt eine neue Windenergieanlage offiziell in Betrieb genommen. Der Betrieb erfolgt über eine gemeinsame Projektgesellschaft, die ein Zusammenschluss aus der SWK ENERGIE GmbH (51%) und der Gemeindewerke Wachtendonk GmbH (49%) ist.

„Die Krefelder Stadtwerke betreiben seit 2010 das Stromnetz in unserer Gemeinde. Die Zusammenarbeit verläuft ausgesprochen partnerschaftlich, und so freue ich mich sehr, dass wir nun mit der Inbetriebnahme dieser Windenenergieanlage auch auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien kooperieren. Mit diesem Projekt beweisen wir, dass wir nicht nur vom Ausbau erneuerbarer Energien reden, sondern auch entsprechend handeln“, erklärt Wachtendonks Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt.

Das Windrad vom Hersteller GE hat eine Gesamthöhe von 180 Meter; das ist höher als der Kölner Dom. Die Betriebsführung wird durch den Projektentwickler, die Energiekontor AG aus Bremen, übernommen. Die Leistung der Windenergieanlage beträgt 2,5 Megawatt. Sie wird pro Jahr etwa 7 Mio. Kilowattstunden sauberen Strom produzieren – ausreichend, um damit über 2.000 Haushalte pro Jahr zu versorgen (bei einem Durchschnittsverbrauch von 3.500 kWh).

„Die Energiewende fängt vor Ort an. Da in Krefeld keine Flächen mehr für die Realisierung von Windenergieprojekten zu finden sind, schauen wir, dass wir anderweitig auf Windkraft setzen können. Sei es über Beteiligungen an Onshore-Windparks gemeinsam mit anderen Stadtwerken oder durch die Realisierung von Projekten auf Flächen in der Umgebung von Krefeld. So haben wir bereits vor drei Jahren ein Windrad in Straelen errichtet und freuen uns jetzt, gemeinsam mit den Gemeindewerken Wachtendonk dort eine neue Windenergieanlage errichtet zu haben“, erklärt SWK-Vorstandssprecher Carsten Liedtke.

Die neue Windenergieanlage in Wachtendonk ist ein weiterer Baustein im Portfolio der erneuerbaren Energien der SWK. „Wir verfügen über ein diversifiziertes Portfolio an regenerativen Energien, die dezentral erzeugt werden“, sagt Carsten Liedtke. Neben der neuen Windenergieanlage in Wachtendonk konkret:
• Windenergieanlage in Straelen gemeinsam mit der Stadt. Jährliche Produktion von ca. 4,55 Mio. Kilowattstunden. Versorgbare Haushalte: rund 1.300.
• Beteiligung an fünf Onshore-Windparks im Rahmen des Projekts „Green Gecco“. Jährliche Produktion von ca. 2,66 Mio. Kilowattstunden (anteilig für die SWK). Versorgbare Haushalte: rund 760.
• 80 im Rahmen des Projekts „Krefelder Sonnenstrom“ auf Krefelder Stadtgebiet errichtete Photovoltaikanlagen. Jährliche Produktion von ca. 2,36 Mio Kilowattstunden. Versorgbare Haushalte: rund 675.
• Stromauskopplung der Krefelder Müll- und Klärschlammverbrennungsanlage mit einem Primärenergiefaktor von 0,0. Jährliche Produktion von ca. 103.866 Mio. Kilowattstunden. Versorgbare Haushalte: rund 29.676.

Zusammen mit der neuen Anlage in Wachtendonk lassen sich somit insgesamt rechnerisch rund 34.400 Haushalte aus dem Erneuerbare-Energien-Portfolio der SWK versorgen. Die Energiewende vor Ort hat also längst begonnen, und die SWK treibt diese weiter voran.

Downloads

Verwandte Links