Lust auf Ausbildung UND Studium?

Bei der SWK geht das – mit einem Dualen Studium bekommen Sie den idealen Mix aus Bachelorabschluss und Berufsausbildung.

Informieren Sie sich hier über die Vorteile des Dualen Studiums bei der SWK.

Duales Studium bei der SWK – Theorie und Praxis in Einem.

Ein Duales Studium bei der SWK verbindet die abwechslungsreichen Lerninhalte eines Bachelorstudiums mit den Praxiserfahrungen einer Ausbildung. Neben Ihrer praktischen Ausbildung absolvieren Sie an zwei Tagen pro Woche zusätzlich Ihren Studienteil an der Hochschule Niederrhein am Campus Krefeld.

Während des dualen Studiums nach dem Krefelder Modell profitieren Sie von der direkten Anwendung des theoretisch erworbenen Wissens im Arbeitsalltag, verdienen bereits Geld und lernen Ihren potenziellen Arbeitsplatz in allen Facetten kennen. Im Dualen Studium warten zwei Abschlüsse auf Sie: einer nach der IHK-Prüfung sowie ein Bachelorgrad am Ende des Studiums. Darüber hinaus winken Ihnen nach Abschluss interessante Karrierechancen.

Perspektive für duale Studenten – Ihre Vorteile im Überblick.

  • Durch direkten Transfer von Studieninhalten in den Arbeitsalltag festigen Sie Ihr Wissen.
  • Sie erlangen zwei Abschlüsse.
  • Sie durchlaufen mehrere Fachbereiche und lernen so Ihren potenziellen Arbeitsplatz kennen.
  • Durch Ausbildungsvergütung und Übernahme der Semesterbeiträge durch die SWK haben Sie während des Dualen Studiums bereits eigene Einkünfte und wenig eigene Kosten.
  • Nach bestandener Ausbildung bieten wir Ihnen eine Teilzeittätigkeit inkl. attraktivem Entgelt, damit Sie weiter an Ihrem Studienabschluss arbeiten können.

Den genauen Ablauf mit detaillierten Rahmenbedingungen können Sie auf den Unterseiten zum Bachelor of Arts – Betriebswirtschaft und Bachelor of Engineering – Elektrotechnik nachlesen.

 

Bitte beachten Sie, dass wir für das Ausbildungsjahr 2017 keine Dualen Studienplätze anbieten.

Ihr Ansprechpartner

Michael Mitt
Tel.: 02151-982658

E-Mail schreiben

Hinweis: Auf unseren Seiten wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit oft nur die männliche Sprachform benutzt. Es sind jedoch immer in gleicher Weise auch Frauen angesprochen.